Heilpflanzentipp


Ackerschachtelhalm

 Sie Vermert sich mit Sporen.Die einjärige Pflanze tragt im Frühjahr fruchtbare,hellbraune-rötliche Sprossen,im Sommer unfruchtbare,grüne Srossen mit quirligen Ästen. Verwendetwerden die Grünen Sprossen. Sie wird auch Zinnkraut genant. An feuchten Orten wiert er mit dem Sumpfschachtelhalm verwechselt. Der Sumpfschachtelhalm gilt als Giftig.!!! Er besiedelt Äcker, lehmige feuchte Wiesenränder, Gräben und Böschungen.

Dosierung

Tee: 2-3 teelöffel (2-4g Getrochnete Schachtelhalmkraut)5 min kochten und nach 15 min rausnehmen.Mehrmals Täglich eine Tasse nehmen.

Umschläge: Für Umschläge werden 10g Schachtelhalmkraut auf 1l Wasser verwendet und wie bei der Teebereitung beschrieben zubereiten.

Bäder: Schachtelhalmkraut mit heissem Wasser über eine Stunde ansetzen. abgeseiht dem Bad zugeben. Die Konzentration soll ca. 2 g pro Liter Wasser betragen.

Hinweis !!!!!!!

Nicht anwenden bei Ödemen,die auf unzureichende Herz oder Nierentätigkeit zurückzuziehen ist!

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!